Düsseldorf 2022

Aktualisiert: 18. Mai




 

18.05,22


Am 19. Juni wird wieder geschwommen, geradelt und gelaufen. Ein Grund zur Freude für Ausdauer-Sportler:innen und Fans: Bei der Jubiläumsausgabe des PSD BANK Triathlon Düsseldorf können Triathleten:innen auf drei verschiedenen Distanzen und wahlweise auch als Staffel an den Start gehen:

Schnupperdistanz (200m Schwimmen, 10,7km Radfahren, 2,5km Laufen) richtet sich an Einsteiger:innen

Sprint-Distanz (750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen) richtet sich an ambitioniertere Hobbysportler:innen.

Olympische Distanz (1,5km Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen) richtet sich an die Triathlon-Routiniers. Triathlon-Fans können sich ab sofort als Einzelstarter oder mit ihrem Staffel-Team für die Teilnahme unter www.psd-bank-triathlon-duesseldorf.de anmelden.

Freuen Sie sich auf einen spektakulären Streckenverlauf durch die Düsseldorfer Innenstadt. Nach dem Startschuss zum Schwimmen im Medienhafen, geht es mit Höchstgeschwindigkeit auf dem Rad am Rhein entlang. Der Zieleinlauf ist am Fuß des Rheinturms auf der Landtagswiese geplant. Dort wird auch eine Bühne für die Siegerehrungen und das Rahmenprogramm errichtet.

Es werden hunderte Teilnehmerinnen und Teilnehmer und mehrere zehntausend Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet.


 

D.LIVE GmbH & Co. KG



 

25.04-2022

"Jeder Mensch hat einen Namen"


Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf und die Mahn- und Gedenkstätte der Landeshauptstadt erinnern unter dem Leitsatz "Jeder Mensch hat einen Namen" am Donnerstag, 28. April, 16.30 Uhr, auf dem Markplatz vor dem Rathaus an die Düsseldorfer Opfer der Shoah. Das Gedenken findet in diesem Jahr zum ersten Mal seit 2020 wieder in Präsenz statt, nachdem es im vergangenen Jahr coronabedingt abgesagt werden musste. In Israel ist Yom HaShoah ein nationaler Gedenktag, an dem öffentlich der sechs Millionen ermordeter Juden der Shoah gedacht wird. So auch in Düsseldorf: Jedes Jahr lesen Schülerinnen und Schüler, aber auch Politikerinnen und Politiker sowie Bürgerinnen und Bürger die einzelnen Namen der Düsseldorfer Holocaust-Opfer öffentlich vor. Die Namensliste mit 2.587 Namen basiert auf den historischen Forschungen der Mahn- und Gedenkstätte. Am Donnerstag, 28. April, wird Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller Worte des Gedenkens sprechen und gemeinsam mit weiteren Düsseldorferinnen und Düsseldorfern die Namen verlesen.

Die Veranstaltung findet in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Markplatz vor dem Rathaus statt. In der Vergangenheit trafen sich die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer auf dem Heinrich-Heine-Platz vor dem Carsch Haus. Mit dem neuen Standort rückt das Gedenken an eine noch zentralere Stelle in der Altstadt, was unter anderem auch die Bedeutung der Namenslesung noch einmal unterstreichen soll. Die Veranstaltung soll auch zukünftig auf dem Marktplatz stattfinden. Zu dem Gedenken sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.


 

Stadt Düsseldorf Ilgenstein, Valentina


22.03.2022


Endlich ist es soweit!

Lady Gaga präsentiert ihre „The Chromatica Ball“-Sommer Stadion-Tour in einer limitierten Serie exklusiver Open Air-Auftritte weltweit in nur 14 Stadien. Start ist am 17. Juli in der MERKUR SPIEL-ARENA, wo die mit Spannung erwartete Konzertserie ihre Weltpremiere hat.



Vorverkaufsstart für das Düsseldorfer Konzert, das einzige im deutschsprachigen Raum, ist der 14. März 2022!

Für alle Shows werden pro Ticket 1 US-Dollar bzw. 1 Euro an die "Born This Way"-Foundation gespendet. Von Lady Gaga und ihrer Mutter Cynthia Germanotta 2012 gegründet, widmet die "Born This Way"-Foundation ihre Bemühungen jungen Menschen mit dem Ziel der Schaffung einer humaneren und mutigeren Welt. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Communities aufzubauen, die Ressourcen zugänglich machen, genuine Beziehungen fördern und Aktionen vorantreiben.


 


Virusvariante Omikron mit 89 Prozent weiterhin vorherrschend


Bislang gibt es 2.910 Fälle der Virusvariante Omikron, davon wurden 1.165 Fälle über eine Gesamtgenomsequenzierung bestätigt

Die Virusvariante Omikron (B.1.1.529) ist in Düsseldorf weiterhin vorherrschend. Der Anteil der Variante an typisierten Neuinfektionen der laufenden Kalenderwoche liegt mit Stand Donnerstag, 13. Januar, bei 89 Prozent. Die Omikron-Variante hatte sich in der vergangenen Woche gegenüber der bislang vorherrschenden Delta-Variante durchgesetzt.

In der Landeshauptstadt Düsseldorf gibt es mit Stand Donnerstag, 13. Januar, bislang 2.910 Fälle der Virusvariante Omikron (B.1.1.529); von diesen wurden 1.165 Fälle über eine Gesamtgenomsequenzierung jeweils im Zentrum für Medizinische Mikrobiologie und Virologie der Heinrich-Heine-Universität und im Institut für Virologie des Universitätsklinikums Düsseldorf oder durch die Medizinischen Laboratorien Düsseldorf bestätigt. Für die verbleibenden 1.745 Fälle liegt bislang eine positive Typisierungs-PCR vor, eine Sequenzierung wurde eingeleitet.


 

Stadt Düsseldorf Redaktion: Mester, Annika

 

Aquazoo Löbbecke Museum: Dringende Wartungsarbeiten

im Hauptaufzug führen zu Einschränkungen


12.02.2022

Aufgrund von zwingend notwendigen Montagearbeiten am Hauptaufzug steht dieser von Montag, 17. Januar, bis Anfang Februar Besucherinnen und Besuchern des Aquazoo Löbbecke Museums nicht zur Verfügung.

Der Hauptaufzug ermöglicht normalerweise Personen, die nicht das zentrale Treppenhaus nutzen möchten oder können, am Ende des Rundgangs wieder zurück in das Foyer (mit Toiletten und Ausgang) zu gelangen. Zwar ist eine Barrierefreiheit weiterhin gegeben, jedoch müssen Besucherinnen und Besucher, die auf den Aufzug angewiesen sind, während der Zeit der Montagearbeiten den Rundgang wieder komplett zurückkehren, entgegen der Laufrichtung, und gelangen dann so wieder ins Foyer. Gäste werden gebeten, diese Einschränkung bei der Planung ihres Besuchs zu berücksichtigen.

Redaktion: Presse Düsseldorf. Ilgenstein, Valentina


 

Düsseldorfs OB startet neues Videoformat

Frag den OB


Auftakt zu weiteren neuen Formaten, die in 2022 gelauncht werden

Neben seinen regelmäßigen Gesprächsrunden mit verschiedenen Branchen und dem wöchentlichen "Corona Aktuell" startet Oberbürgerneister Dr. Stephan Keller heute, 10. Januar 2022, ein neues, interaktives Videoformat.

Unter dem Namen "Frag den OB" sind alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer ab 18 Jahren aufgerufen, ein (Handy-)Video (max. 1 Minute) mit einer Frage an den Oberbürgermeister in einem gängigen Videoformat aufzuzeichnen und über WhatsApp, Telegram oder per Upload einzuschicken.

Oberbürgermeister Dr. Keller wird regelmäßig Antworten auf gestellte Fragen per Video aufzeichnen und Frage- und Antwort-Video anschließend in den Sozialen Netzwerken der Stadt auf Facebook, Twitter und YouTube veröffentlichen.

Alles zu dem neuen Format findet sich auch auf seiner Internetseite unter www.duesseldorf.de/frag-den-ob

Oberbürgermeister Dr. Keller: "Der persönliche Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern ist mir eine Herzensangelegenheit. Daher möchten wir in diesem Jahr verschiedene digitale und auch 'analoge' Formate starten, um mit möglichst vielen von ihnen virtuell oder persönlich im Gespräch zu bleiben. Den Anfang macht unser interaktives Videoformat 'Frag den OB' - und dafür freue ich mich auf Ihre Fragen."

Redaktion: Jäckel-Engstfeld, Kerstin


 

06.01.2022

Sternsinger besuchten das Rathaus


Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller mit den Sternsingern vor dem Rathaus © Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

Vier Sternsinger der Katholischen Kindertagesstätte St. Apollinaris in Oberbilk wurden am Donnerstag, 6. Januar, vor dem Rathaus von Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller empfangen.

Bei dem traditionellen Besuch sangen die Kinder und Jugendlichen und brachten, wie auch an vielen anderen Häusern Düsseldorfs, den Segensspruch "20*C+M+B+20" an. "C M B" ist die Kurzform von "Christus mansionem benedicat", übersetzt "Christus segne dieses Haus".


Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: "Ich freue mich, dass die Aktion auch in diesem Jahr trotz Pandemie stattfinden kann und danke euch ganz herzlich für euer Engagement. Mit eurem Einsatz leistet ihr einen wichtigen Betrag, Menschen in Not zu helfen und besonders auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam zu machen. Ich wünsche euch viel Erfolg beim weiteren Sammeln."

Rund um den Jahreswechsel sind die Sternsinger überall in Deutschland unterwegs. Die Sammlung steht in diesem Jahr unter dem Motto "Gesund werden - gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit".

In vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar. Daher steht in diesem Jahr die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika besonders im Blickpunkt der Sternsinger. Der Erlös der Aktion geht weltweit an Kinderhilfsprojekte.













 
05.01.2022
Rheinhochwasser in Düsseldorf:
Stadtentwässerungsbetrieb leitet Schutzmaßnahmen ein

Der Pegel des Rheins steigt zurzeit und wird bis Freitag, 7. Januar, voraussichtlich mindestens 6,50 Meter Düsseldorfer Pegel erreichen. Ab einer Pegelhöhe von etwa 6 Metern Düsseldorfer Pegel werden durch den Stadtentwässerungsbetrieb der Landeshauptstadt Düsseldorf erste Maßnahmen zum Schutz der Stadt eingeleitet.

Um zu verhindern, dass über die innere südliche und innere nördliche Düssel das Rheinwasser in die Stadt fließt, werden am Donnerstag, 6. Januar, die Auslassschieber der Düssel im Bereich der Altstadt geschlossen. Bereits am Mittwoch, 5. Januar, werden die Zuläufe zur inneren südlichen Düssel und zur inneren nördlichen Düssel zugeschiebert. Zudem wird der Wasserspiegel des Spee‘schen Grabens um etwa 60 Zentimeter gesenkt. Dies ist erforderlich, um das im Stadtgebiet anfallende Wasser der inneren Düsselarme, das nun nicht mehr in den Rhein fließen kann, aufzufangen.

Weitere Maßnahmen, beispielsweise das Schließen des Parkplatzes am Unteren Werft, sind zunächst nicht erforderlich, da der Pegel des Rheins zum Wochenende voraussichtlich wieder sinken wird.

Bürgerinnen und Bürger können sich über die Internetseite www.duesseldorf.de/rheinpegel oder bei der Wasserschifffahrtsverwaltung unter www.elwis.de über die Pegelstände am Rhein informieren.

Stadt Düsseldorf Redaktion: Haller, Thomas


 

04.01.2022 Mehr als 1.000 Omikron-Fälle in Düsseldorf


In der Landeshauptstadt Düsseldorf gibt es mit Stand Dienstag, 4. Januar, bislang 1.015 Fälle der Virusvariante Omikron (B.1.1.529); von diesen wurden 150 Fälle über eine Gesamtgenomsequenzierung jeweils im Zentrum für Medizinische Mikrobiologie und Virologie der Heinrich-Heine-Universität und im Institut für Virologie des Universitätsklinikums Düsseldorf oder durch die Medizinischen Laboratorien Düsseldorf bestätigt. Für die verbleibenden 865 Fälle liegt bislang eine positive Typisierungs-PCR vor, eine Sequenzierung wurde eingeleitet.

Sobald ein Fall in der Varianten-Typisierung als Omikron-Fall auffällt, wird eine engmaschige Kontaktpersonennachverfolgung durchgeführt. Alle Infizierten und die engen Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne und werden regelmäßig getestet.


Stadt Düsseldorf , Annika Mester

 

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen