Dä Vuel es dut es lebe der König


Um gleich zu Beginn Irrtümern vorzubeugen...Kein Vogel hat sein Leben lassen müssen!

Es wird auf einen aus kunstvoll gedrechselten oder ausgesägten und bemalten Holzteilen bestehende Vogel geschossen

Der Brauch stammt aus dem Mittelalter als größere Teile der männlichen Stadtbevölkerung im Rahmen ihrer Wehrpflicht noch zur Verteidigung der Stadt herangezogen wurden und das Schießen üben mussten.

In Deutschland gibt es ca 14000 Schützenvereine


Dem Stadtverband der Kölner Schützen gehören ca 40 Vereine an mit etwa 2000 Mitglieder

Einige Mitglieder kommen seit Jahren aus Niedersachsen oder Schleswig Holstein angereist, weil sie IHREM Schützenverein auch aus der Ferne treu bleiben

Am heutigen Sonntag hat der Stadtverband der Kölner Schützen seinen Stadtkönig auf dem Gelände der St. Se­bas­ti­an­us Schüt­zen­bru­der­schaft Köln Flit­tard ermittelt


Amtierender Stadtkönig war bis heute Morgen Georg Klein, der 555. König der Schützenbruderschaft St. Sebastianus in Deutz nachdem er 2019 den 15 Kilo schweren Pappelholz-Vogel mit dem 153. Schuss erlegt hat

Er durfte heute Morgen den Ehrenschuss abgeben und damit das Stadtmajestätenschießen eröffnen.

Es wurden aber nicht nur die neuen Majestäten ermittelt, es durfte auch um den ein oder anderen Pokal geschossen werden


Gegen 16 Uhr war es dann soweit, mit dem 93. Schuss fiel der Vogel

Helmut Engels von den Köln-Mülheimer Tellschützen 1928 e.V. darf sich neuer Stadtkönig nennen

Zusammen mit seiner Königin und Ehefrau Petra wird er am wird er am 29.10.2022 gekrönt

Wir wünschen dem Königspaar ein schönes Regentschaftsjahr




Die Ergebnisse der Wettbewerbe werden in den nächsten Tagen hier bekannt gegeben


 

anna m drack


34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen