top of page

COME-TOGETHER-CUP 2023


Zeichen setzen für Vielfalt und gegen Diskriminierung das ist Ziel des Come Togehther Cuos ( CTC) der am kommenden Pfingstsonntag ( 28.5.23) auf den Stadionvorwiesen stattfinden wird. Kicken,

Die perfekte Gelegenheit zum diskutieren, Kicken,miteinander Feiern und einfach, ganz wichtig, Zeit miteinander verbringen

20.000-25.000 Besucher*innen werden bei voraussichtlichem Traumwetter erwartet

Das Freizeitfußball-Turnier beginnt um 8.30 Uhr und verspricht spannende Spiele, tolle Bands, also rundum perfekte Unterhaltung



Am 28. Mai 2023 setzt der COME-TOGETHER-CUP wiederum ein deutliches Zeichen für weltoffene Vielfalt und gegen jede Art von Diskriminierung. 20.000-25.000 Besucher*innen werden zum Kicken, Diskutieren und Feiern auf den Stadionvorwiesen am RheinEnergieStadion erwartet.

Insgesamt 84 Teams spielenFussball, für echte Weltoffenheit, Gleichberechtigung und Vielfalt.


Der verletzungsfreie Spaß sowie ein absolut respektvoller Umgang unter allen Beteiligten stehen ganz klar im Vordergrund. Mitkicken werden sowohl Frauen-, Männerund Mixed*-Teams - ebenso wie inklusive Teams sowie trans*, inter*, nicht binäre Teams aus allen Bereichen der Gesellschaft. Auf 14 Naturrasen-Kleinspielfeldern finden parallel ein Frauen- sowie ein Männer-, Mixedund Inklusionsturnier statt. Eine Übersicht aller Teams befindet sich auf www.come-together-cup.de

Ab 12:00 Uhr startet das herzliche Freundschaftsfest, u. a. bis mindestens 19:30 Uhr mit seinen vielen bunten Ständen von Institutionen, Sponsoren und gemeinnützigen Organisationen sowie den tollen Menschen, die diese mit viel Herzblut betreuen.

Um 15:30 Uhr rockt Pelemele dann mit Kindern und Eltern als erste Band die Bühne, bevor ab 16:00 Uhr „in Köln weltberühmte“ Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens beim Promi-Spaßkick für humorvolle Unterhaltung sorgen. Lokale und nationale „Stars“ aus TV, Politik, Kultur & Sport stellen ihr partiell fußballerisches Können mit nicht allzu viel Ernst in einem Spiel - live und humorig kommentiert von Manni Breuckmann und Robby Hunke - zur Schau.



U. a. haben Pietro Lombardi, Shary Reeves, Lionel Souque, Ansgar Brinkmann, Martin Klempnow, Dominik Schönenborn, Philip Walter, u. v. m. ihre Teilnahme zugesagt.

Im Anschluss unterhält ab 17:15 Uhr Ela Querfeld mit ihren deutschsprachigen-Pop-Songs auf der Bühne das Publikum. Mit dem Come-Together-HERZ werden bei jedem COME-TOGETHER-CUP ganz normale Alltagsheld*innen, die sich für ein wertschätzendes Miteinander und für gesellschaftliche Vielfalt aktiv eingesetzt haben, ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgt um 17:45 Uhr durch CTC-Botschafterin Elfi Scho-Antwerpes



Bei aller Fröhlichkeit und Spaß gehört jedoch auch der um 18:00 Uhr stattfindende Moment of Silence zum COME-TOGETHER-CUP. Diese Schweigeminute dient dazu, derer Verstorbenen zu gedenken, die den Beteiligten und Besucher*innen etwas bedeutet haben. Im Programm geht es in der Folge um 18:15 Uhr mit Mo Torres weiter. Der Kölner Rap-/ Pop-Künstler wird die Besucher*innen mit seinen Songs beigeistern und auf diesem Wege so langsam die CTC-Party einläuten. Denn im Anschluss an die Endspiele im Freizeitfußball-Turnier um 18:40 Uhr und der Sieger*innen-Ehrung um 19:15 Uhr startet das knallbunte Abendprogramm mit Marcella Rockefeller & Band um 19:30 Uhr, Julie Voyage um 20:00 Uhr und Kasalla um 20:30 Uhr. Der Eintritt zum COME-TOGETHER-CUP ist frei. Das Orgateam, die Helfer*innen, die Dienstleister, die Sponsoren, der Veranstalter, u. v. m. nehmen den Grundgedanken der Veranstaltung zudem zum Anlass, jährlich


gemeinnützige, soziale Einrichtungen und Initiativen in Köln mit finanziellen Zuwendungen zu unterstützen. Aktuell werden seitens der Spender insbesondere der anyway e. V. und der Aidshilfe Köln e. V. mit großzügigen Spenden bedacht. Seit 1995 sind auf diesem Wege bereits fast 300.000 Euro an Spenden generiert worden. Der COME-TOGETHER-CUP KÖLN wird unterstützt durch REWE Group, NetCologne und Sparkasse KölnBonn als Hauptsponsoren sowie AOK Rheinland/Hamburg, MSD Sharp & Dohme, GAG Immobilien, Ernsting‘s family, AXA Großbach und Kollegen sowie Ford als Förderer. Die Stadt Köln sowie der Fußball-Verband Mittelrhein und der 1. FC Köln sind offizielle Kooperationspartner des COME-TOGETHER-CUP KÖLN



 

Andreas Stiene & Sebastian Lange anna m drack

bottom of page