top of page

Business-Network beim sportlichen Sympathieträger


Der Fußball-Zweitligist SPVGG Greuther Fürth gehört zweifelsohne zu den großen Sympathieträgern im Profifußball. Doch nicht nur sportlich weiß der Verein zu überzeugen, auch sein Stadion lädt als Location regelmäßig prominente Gäste ein. Und so ist der diesjährige Wirtschaftsgipfel Deutschland erneut zu Gast im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer in Fürth.


„Mit der SPVGG Greuther Fürth verbindet uns eine enge Freundschaft“, erklärt Marcel Riwalsky, Gründer und Veranstalter des Wirtschaftsgipfel Deutschland. „Dank dieser Freundschaft hat der Fußball breiten Raum im Programm und wir können den Teilnehmern eine herzliche Atmosphäre bieten, die, getreu unserem Motto, anregend anders ist.“ Die SPVGG Greuther Fürth stellt regelmäßig auch Referenten für den Wirtschaftsgipfel und beteiligt sich an der Programmplanung. „Business und Fußball, das gehört mehr und mehr zusammen und erfährt hier einen lebendigen Austausch“, so Riwalsky.

Der Wirtschaftsgipfel Deutschland findet bereits zum dritten Mal im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer in Fürth statt. Rund 100 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport, Gesellschaft und Verwaltung werden erwartet. Die Rednerliste ist lang und prominent besetzt: Minister, Abgeordnete aus Bund und Land, CEOs, hohe Verwaltungsrepräsentanten und Funktionäre aus dem Sport geben sich die Ehre, debattieren und diskutieren über KI, Digitalisierung, die wirtschaftliche und politische Lage im Land und vor allem über Zukunftsfragen. „Wir setzen Akzente und geben Impulse – visionär und weit über das Tagesgeschäft hinaus“, ist Riwalsky überzeugt und verweist auf das aktuelle Programm.


Ermöglicht wird dies vor allem durch starke Partner aus der Region, aber auch darüber hinaus. Internationale Beratungsunternehmen, nationale Medien, namhafte Unternehmen und prominente politische und gesellschaftliche Akteure unterstützen den Wirtschaftsgipfel und machen ihn Jahr für Jahr zu einem Highlight im Kalender von Meinungsmachern und Entscheidern.


Nur noch wenige Ticktes sind verfügbar. Die Veranstaltung ist fast ausverkauft. Der Wirtschaftsgipfel Deutschland 2023 findet am Freitag, dem 14. Juli statt. Weitere Informationen zum Programm sowie zur möglichen Teilnahme gibt es unter


 

Hintergrund


WIRTSCHAFTSGIPFEL DEUTSCHLAND: SEIT 2005 ANREGEND ANDERS


Der Wirtschaftsgipfel Deutschland lädt seit 2005 einmal im Jahr Vordenker und kreative Köpfe aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zur Diskussion rund um die Herausforderung Zukunft – Wandel in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen zentrale Themen wie die „Digitale Transformation“ (2015), „Wie führt Deutschland“ (2016), „Change – den Wandel gestalten” (2017), „Deutschland im Stillstand?“ (2018), „Deutschland denkt sich neu!“ (2019) oder „Wo steht Deutschland“ (2021). Fernab vom Tagesgeschäft bietet der Wirtschaftsgipfel Deutschland Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen idealen Rahmen, sich substanziell mit namhaften Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auszutauschen und Strategien für die Zukunft zu entwickeln. Immer geht es um den Dialog zwischen den unterschiedlichen Gruppen, um einen kreativen Prozess zur Gestaltung neuer Gesellschaftsmodelle.


Der Wirtschaftsgipfel Deutschland ist dafür eine inzwischen etablierte und anerkannte Plattform. Im exklusiven, persönlichen Ambiente der Tagungsorte ist ein direkter, auch unkonventioneller Austausch möglich. Auf Augenhöhe begegnen, auch kontrovers diskutieren, im Detail sprechen – all das bietet der Wirtschaftsgipfel Deutschland durch sein bewusst auf maximal 150 Personen ausgerichtetes Veranstaltungskonzept.


 

Marcel Riwalsky

Wirtschaftsgipfel Deutschland


Comentarios


bottom of page