top of page

Ausflugstipps in und um Köln Teil 1

Auszeit auf der Schäl Sick: Bagatelle Sommergarten


Credit: Roland Breitschuh

Die Bagatelle hat in Mülheim einen „Sommergarten“ und bietet mit Blick in den Stadtgarten eine kleine Auswahl an Speisen und ein Getränkesortiment an. An die 200 Plätze gibt es hier und die sind oft alle besetzt. Es gibt nach bewährtem Muster kleine Portionen an Vor- und Hauptspeisen, zum Beispiel Kibbeling mit Pommes. Alles empfehlenswert: Vom Salat über den Fisch bis hin zur Currywurst schmeckt alles ausgezeichnet. Mit einem Gilden Kölsch lässt sich das Flair dieses grünen Spots auf der Schäl genießen. Hier verweilt man gerne und kann sich auch noch einen Nachtisch gönnen. Nur keine Eile!

Bagatelle Sommergarten

Jan-Wellem-Straße 2, 51065 Köln,

51065 Köln



 

Credit: Hyatt

Essen mit Aussicht: Grissini Restaurant

Nach einem schönen Spaziergang oder auch zu jedem anderen Zeitpunkt sind Sie auf der weitläufigen Terrasse des Grissini Restaurants bestens aufgehoben. Egal auf welchem Platz Sie sitzen, haben Sie einen einzigartigen Ausblick auf den Kölner Dom und die Altstadt. Der Sonnenuntergang ist hier ein Gedicht. Ebenso wie die exquisite italienische Küche mit Gerichten wie mit gefüllten Ravioloni mit Trüffelsalsa oder Seeteufelsaltimbocca mit Safranrisotto oder geschmorte Ochsenbacke mit Rote Bete-Polenta an Zitrusgremolata. Ein herb-frisches Sion Kölsch rundet das Essen ab. Geschäftsleute, Hotelgäste und Kölner*innen fühlen sich bei dem Besuch im Grissini wie im Kurzurlaub – Italien liegt so nah. Das sollten Sie mal ausprobieren.

Grissini Restaurant

Kennedy-Ufer 2a,

50679 Köln, (0221) 828 11 868

www.grissini-restaurant.de



 

Credit: Rheinstern

Urlaub pur: Bootshaus MS Rodenkirchen

Auf der MS Rodenkirchen ist einfach alles ein Genuss. Aber ganz oben auf der Liste steht natürlich die Aussicht auf den Rhein bei Sonnenuntergang. Dieser orange-rote Himmel lässt augenblicklich Urlaubsstimmung aufkommen. Erst recht, wenn dann noch ein köstliches Sion Kölsch die Kehle runterläuft. Auf seinem umgebauten Kohlenfrachter serviert Wirt Helmut Ammel bodenständige Gerichte wie Ofenkartoffel mit Kräuterquark, Schnitzel Wiener Art sowie frische Salatteller. Die Gäste lieben die familiäre und freundliche Atmosphäre des urig eingerichteten Bootshauses. Die Terrasse bietet viel Platz, man kann seinen Blick auf Vater Rhein richten und entspannen oder aber das bunte Treiben auf der Ufer-Promenade bestaunen. Hier ist beides eine gute Wahl

. MS Rodenkirchen

Rodenkirchener Leinpfad,

50996 Köln,

(0221) 395 184


 

Credit: Rheinstern

Die Seele des Veedels: Petersberger Hof

Die Veedelskneipe ist in Köln eine Institution. Hier kommt man immer gerne her, steht an der Theke für ein Kölsch und einen kurzen Plausch, trifft sich mit Freunden zum Essen, tauscht sich aus. In Klettenberg und Sülz war und ist der Petersberger Hof eine zentrale Anlaufstelle. Wirt Chris Epting schafft in seinem Restaurant eine einzigartige Atmosphäre, die auch vor dem lauschigen Biergarten nicht Halt macht. Auf den Tisch kommen Gerichte aus aller Herren Länder, so zum Beispiel Fish and Chips, Szegediner Gulasch mit Serviettenknödeln oder eine Fitnessbowl mit Wildkräutersalat und Halloumi. Dazu sollten Sie unbedingt ein Original probieren: ein frisch gezapftes Sion Kölsch. Sie werden es lieben.

Petersbergstraße 41,

50939 Köln,

(0221) 443 600

www.petersbergerhof.de


 

Credit: Roland Breitschuh

Multikulti vom Feinsten: CLUB TORÉ

Wer aufmerksam durch Mülheim schlendert entdeckt sie, diese kleinen Fundstücke. Der CLUB TORÉ im Kulturbunker ist so eins. Vor dem Eingang stehen kleine Holztische und innen bietet dieser Ort geschmackvolles Design auf zwei Etagen. Unten offerieren Holzmöbel Patz für eine leckere Mahlzeit mit Freunden und oben laden stylische Retro-Loungemöbel ein, den Alltag zu vergessen. Aber das wirkliche Highlight dieses Restaurants ist sein Biergarten. Klein und fein, mit vielen Pflanzen und witzigen Graffitis an den Mauern. Hier ist essen nicht nur kulinarisch ein Genuss. Das Auge findet immer wieder hübsche Details und der Gaumen freut sich über kaltes Peters Kölsch. Multikulti at its best! CLUB TORÉ im Kulturbunker

Köln- Mülheim

Berliner Straße 20,

51053 Köln Mülheim



 

Credit Lennart Speer

Ein echtes Restauranterlebnis: Wagenhalle

In der ehemaligen Feuerwehrwache in der Vondelstraße findet man immer einen gemütlichen Platz. Die großzügige „Wagenhalle“ bietet viel Raum und hochwertiges Essen, das Küchenchef Florian Lehmann mit Leidenschaft zubereitet. Dafür verwendet er qualitativ hochwertige und saisonale Produkte aus der Region und zaubert daraus eine hausgemachte Rinderroulade, Morchelrisotto oder Seitanragout. Hier kommen vom Fleischfan bis zum Veganer alle auf ihre Kosten und genießen das köstliche Essen gerne bei einem frisch gezapften Sion Kölsch. Ein Hochgenuss in jeder Hinsicht. Und das I-Tüpfelchen ist der Biergarten im Hof. Grün, grün, grün – soweit das Auge reicht. Ein Besuch lohnt sich immer!

Wagenhalle

Vondelstraße 4 – 8,

50677 Köln


 

Comentários


bottom of page