Alaaf ich fahr Achterbahn


Die Session 2021/22 nähert sich ihrem Ende zu und das amtierende Dreigestirn lud gestern zur Pressekonferenz um über ihre Erlebnisse und Empfindungen zu erzählen.

Die Drei sind jetzt in der zweiten Session die Tollitäten Kölns und wieder hat Corona ihnen den einen oder anderen Strich durch die Rechnung gemacht.

Alle Drei waren in der Amtszeit anCorona erkrankt

Von den normalerweise weit über 400 Auftritten blieben etwa 280 übrig, nicht die großen Säle standen auf dem Programm sondern soziale Projekte.

Und statt dem Triumphzug durch die Stadt am Rosenmontag, feiern die Drei im Rheinenergie Stadion.



Jungfrau Gerdemie verglich die Session mit einem Film, dem jeder Realitätsferne vorgeworfen hätte, wenn da der Prinz pünktlich zum 11.11 an Corona erkrankt wäre

Es sei wie eine Fahrt auf der Achterbahn gewesen...mit Höhen und Tiefen...und doch aufregend und wunderschön.


Bauer Gereon verglich die Session mit einer Überraschungstüte: Nichts ist planbar, der Kalender erfährt täglich ein Update und es kommen immer neue Veranstaltungen hinzu.

Prinz Sven I. lobte die große Solidarität zwischen den Vereinen und stellte fest, dass der Karneval durch die Pandemie ruhiger und ursprünglicher geworden wäre, was durchaus sehr positiv sei.

Eine dritte Regentschaft schlossen die Drei aus. Dreigestirn sein ein Fulltime Job und man wolle sich jetzt wieder Familie und Beruf widmen.

"Wir sind der Meinung, irgendwann ist unsere Geschichte auch mal erzählt“, so Prinz Sven

Was bleibt ist auf jeden Fall ,dass die Drei ein Jahrhundertdreigestirn sind und bleiben werden

Noch nie im fast 200 jährigen Bestehen des Kölner Festkomitees durfte ein Dreigestirn zweimal an die Macht und die Fahrt durch das Rhein Energie Stadion dürfte wohl auch ein einmaliges Erlebnis werden

Als absolut positiv sah Prinz Sven I. dass die Kreativität im der laufenden Session gewachsen ist, denn wer hätte sich vorher vorstellen können dass ein *Herrengedeck* einen solchen Erfolg haben würde

Unvergessen werden auch die persönlichen Kontakte bleiben zb beim Besuch einer Schule als ein kleines Mädchen mit Trisomie 21, die die Drei aufforderte mit ihr zu tanzen

Man war dankbar, dass man nach der letzten Session, die ja durch die Pandemie ausgefallen sei, jetzt zum Schluss doch noch feiern dürfe...anders aber nicht weniger schön



Das Team vom * amaaras world * bedankt sich recht herzlich für die Prinzenspangen, die Bilder und die schönen Orden

Wir wünschen diesem Dreigestirn der Herzen noch einen wunderschönen Sessionsabschluß











 

joana bodeit / anna m .drack

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen