»Alaaf, e betzje stiller«




Der Kölner Karneval kann zum zweiten mal in Folge aus nachvollziehbaren Gründen nicht in dem Maße gefeiert werden, wie es seit Generationen üblich ist. Dabei zählt dieser zu den prägenden Faktoren der Kölner Identität. In Köln ist der »Fasteleer« eben mehr als nur Party in bunten Kostümen.

Um dem Rechnung zu tragen, widmet sich die Volksbühne am Rudolfplatz dem kulturellen Teil hinter den ausgelassenen Feierlichkeiten. Ganz nach dem Motto »Alaaf, e betzje stiller« wird es in Kölns ältestem Theater kurzfristig anberaumt eine Art Karnevals-Festival geben, dessen Lineup sich sehen lassen kann.

Größen aus traditionellem und alternativem Karneval geben sich im Februar die Ehre und bieten Ausschnitte aus ihren Sitzungen und Programmen bzw. Konzerte mit leiseren Tönen und bereichern damit unser laufendes Februar-Programm.

Das Programm im Detail:


Mit Alaaf, e betzje stiller wird die 5. Jahreszeit den Umständen entsprechend in der Volksbühne gefühlvoll umgesetzt

Ein bißchen stiller

Selbstverständlich bleibt die Eindämmung der Covid 19 Pandemie der Volksbühne am Rudolfplatz stets ein wichtiges Anliegen

Sowohl der materielle als auch der personelle Einsatz gehen beim Hygieneschutz stets über die offiziellen Anforderungen hinaus


 

Alfeo Gerlando, Volksbühne am Rudolfplatz

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen