Acht Brücken - Bernd Alois Zimmermann


Bernd Alois Zimmermann ©Georg Michalke

2018 stand der Kölner Komponist Bernd Alois Zimmermann im Fokus von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln. Am 20. März 2018 wäre er 100 Jahre alt geworden –

das Festival hat seinen Geburtstag mit vielen internationalen Künstlern und der Aufführung zahlreicher seiner Werke gebührend gefeiert.

Gespielt wurde u. a. sein epochales Schlüsselwerk »Die Soldaten«.

Nun sollte am 12. Februar eine Neuinszenierung mit dem Ensemble und Gästen der Oper Köln und dem Gürzenich-Orchesters Köln in der Kölner Philharmonie aufgeführt werden. Wie viele andere künstlerische Großprojekte muss die Aufführung aufgrund der pandemischen Lage leider entfallen, doch das Ersatzprogramm ist nicht minder attraktiv, vorallem für BAZI-Fans.

Der Regisseur Calixto Bieito wird mit der Mezzosopranistin Alexandra Ionis und dem Bariton Leigh Melrose Musik von Bernd Alois Zimmermann für den Konzertsaal inszenieren. Das Gürzenich-Orchester Köln spielt unter der Leitung von François-Xavier Roth.

In Erinnerung an ACHT BRÜCKEN 2018 und in Vorfreude auf das diesjährige Festival »Musik Amnesie Gedächtnis« vom 29. April bis 8. Mai empfehlen wir den Besuch des Zimmermann-Abends am Samstag, 12. Februar um 20:00 in der Kölner Philharmonie –

ob in »Musique pour les soupers du Roi Ubu« wohl wieder Hund und Einrad über die Bühne flitzen?

Sa 12. Februar 20:00 Kölner Philharmonie | CANTO DI SPERANZA

Programm:

»Sinfonie in einem Satz«. (1947-51), 2. Fassung »Stille und Umkehr«. Orchesterskizzen (1970) »Musique pour les Soupers du Roi Ubu«. (1962-67) Ballet noir en sept parties et une entrée für Orchester und Combo »Photoptosis«. Prélude für großes Orchester (1968)


Tickets


Gürzenich-Orchester




0 Ansichten0 Kommentare