Absage aller karnevalistischen Veranstaltung die in Räumen stattfinden für die Session 2021/2022


Das Unglaubliche ist leider wahr geworden. Unverändert hält uns die Corona-Pandemie fest im Griff, was erneut weitreichende negative Auswirkungen auf die kommende Session hat.

Sicherlich ist allen das Ergebnis des Treffens zwischen dem Ministerpräsidenten des Landes NRW Hendrik Wüst und unserem Festkomitee-Präsidenten Christoph Kuckelkorn bekannt.

Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand der Gesellschaft virtuell getagt, die neue Sachlage lange und ausführlich diskutiert und eine Entscheidung bzgl. der Veranstaltungen 2022 getroffen. Schlussendlich hat der "Verstand" über das "Herz" gesiegt. „Alles hät sing Zick“ – so das Motto der kommenden Session. Leider ist immer noch nicht die „Zick“, unseren Fastelovend wie üblich zu feiern. Aufgrund der Verantwortung, die die als Greesberger für die Besucher unserer Veranstaltungen haben, hat sich die drittälteste Kölner Karnevalsgesellschaft Kölns, schweren Herzens dazu entschieden, auch im Jahr 2022 keine Veranstaltungen durchzuführen.

Durch das aktuelle Infektionsgeschehen, die hohen Belastung der Kliniken und der großen Unsicherheit bzgl. der neuen Virus-Variante sieht sich die Gesellschaft auch in einer moralischen Verpflichtung. Sie wollen ihren Teil dazu beizutragen, die augenblicklich mehr als angespannte Situation nicht weiter zu verschlimmern, um im nächsten Jahr wieder gemeinsam feiern können. Dien Greesberger bleiben zuversichtlich und freuen sich auf die nächste Session. Bis dahin halten sie es mit dem alten Wahlspruch der Kappesboore vom Eigelstein: „Niemols zum Troor - geit dä Humor - dem Greesbergs Boor“ #






169 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen