3.000 Euro zugunsten der Hilfsorganisation Blau-Gelbes Kreuz


Nach Angaben des Vorstands des Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln liegt der Erlös der der Benefizveranstaltung des Musikkorps und des Deutzer Thusneldagymasiums am Muttertag 2022 zugunsten der Hilfsorganisation Blau-Gelbes Kreuz bei rund 3.000 Euro.


Das Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln spielt gemeinsam mit der Bordkapelle der StattGarde Colonia Ahoj auf. (Quelle: Joachim Badura)

Der Vorsitzende des Vorstands und musikalische Leiter des Musikkorps, Christian Kuhn, erklärte in seiner Begrüßung, dass mit dem Veranstaltungserlös zum einen das Projekt „Babyboxen“ unterstützt werde. Das Blau-Gelbe Kreuz stellt diese für werdende Mütter, die aus der Ukraine fliehen mussten, zusammen. Zum anderen soll das Projekt „Free Smile“ bestärkt werden. Geflüchtete Kinder und Jugendliche können dadurch an Ferienfreizeiten teilnehmen, die von der Hilfsorganisation organisiert werden. Kuhn dankte allen Beteiligten und Gästen, die „ihren eigenen Beitrag für die weitere solidarische Unterstützung des Blau-Gelben Kreuzes und der Ukraine leisten“. Dazu zählen die Auftritte von Planschemalöör, dem Jugendchor St. Stephan, der Bordkapelle der StattGarde Colonia Ahoj, der Kölner Tanzgruppe Kammerkätzchen und Kammerdiener, von Markus & Max sowie von Solisten des Tanzcorps Fidele Sandhasen an einem sonnigen Muttertag auf dem Schulhof des Deutzer Gymnasiums. Dazu zählen ebenfalls die zahlreichen helfenden Hände aus dem Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln und der zahlreichen Gäste, die teilweise aus dem Saarland oder der Pfalz angereist waren. Nachdem „Schwarz-Rot“ und die Bordkapelle gemeinsam „Mer sin Eins“ intoniert hatten versteigerte Kuhn spontan „sein“ Musikkorps für mehrere hundert Euro. Der Gewinner der Auktion bat um Verschwiegenheit, wann und wo das Musikkorps „Schwarz Rot“ Köln diesen besonderen Auftritt bestreiten wird.


 

Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln

Foto Joachim Badura

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen