top of page

17. Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln – Tag der Familien ist zurück!




Stuten-Highlight im Karin Baronin von Ullmann Schwarzgold-Rennen

Renntags-Tombola mit attraktiven Preisen

Maskottchen-Rennen und buntes Spiele- und Familienfest


Am kommenden Sonntag, 8. Mai, lädt der Kölner Renn-Verein zusammen mit dem Kinderschutzbund Köln unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Henriette Reker ab 13:30 Uhr zum traditionsreichen Benefizrenntag auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch. Die Zuschauer im Weidenpescher Park können sich unter anderem auf acht abwechslungsreiche Rennen freuen (Start 1. Rennen: 14:00 Uhr). Im sportlichen Mittelpunkt steht mit dem Karin Baronin von UllmannSchwarzgold-Rennen, eine mit 55.000€ dotierte Prüfung der Gruppe 3 über 1.600 Meter für dreijährige Stuten. Die schnellste und günstigste Adresse für ein Ticket (ab 9,50 Euro) ist der kölngalopp-Ticketshop unter tickets.koeln-galopp.de oder die kölngalopp App mit einer Preisersparnis von 2 Euro gegenüber der Tageskasse sowie ein VRS-Ticket für die An- und Abreise inklusive. Die Tageskassen haben ab 11:30 Uhr geöffnet. Passend zum Tag der Familien kann auch ein Familienticket für 29 Euro erworben werden. Darin enthalten sind Stehplatzkarten für zwei Erwachsene plus Kinder im Alter von 6-14 Jahren. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt


Deutschlands größte Benefizveranstaltung im Galopprennsport geht in seine 17. Auflage Nach zwei Jahren Pandemie holen der Kölner Renn-Verein und der Verein der Freunde und Förderer des Kinderschutzbundes Köln die Familien wieder zurück auf die Rennbahn! Der Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln ist die größte Benefizveranstaltung des Galopprennsports in Deutschland. Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher wieder auf ein gewohnt abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie freuen. Für den Kinderschutzbund Köln ist der Benefizrenntag jährlich die größte Charityveranstaltung. Die meisten Spenden für die qualifizierte Arbeit mit benachteiligten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien erhält der Ortsverein durch die Spenden des Benefizrenntages. Seit 2001 konnte auf den Benefizrenntagen somit ein Spendengesamterlös von gut 790 000 Euro zu Gunsten des Kinderschutzbundes Köln erzielt werden. Stuten-Highlight mit Lokalmatadorinnen – französische Nachnennung Gleich dreimal vertreten ist Röttgen-Trainer Markus Klug, der aktuell die deutsche Trainer-Rangliste mit elf Saisonerfolgen anführt. Für Klug treten Enjoy the Dream (Maxim Pecheur) sowie Quantarini (Adrie de Vries) in den Farben von Philip Baron von Ullmann und Mountaha (Andrasch Starke) an.



Der Münchener Gast La Estrellita hat den Italiener Marco Casamento im Sattel und die weiteste Anreise aus München. Zuletzt hatte der französische Trainer Fabrice Chappet (Chantilly) am Mittwoch mit Chaussons Roses noch eine Stute für das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen nachgenannt. Mit ihr reist auch der aufstrebende Jockey Simon Planque in die Domstadt. Neun Stuten sind für das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gr. 3, 5. Rennen, 16:05 Uhr) eingeschrieben. Darunter befindet sich mit Lokalmatadorin Barina, der Ritt von Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev, die Dritte aus der letztjährigen Winterkönigin. Peter Schiergen trainiert die Ammerländerin, die zu den chancenreichen Kandidaten zählt und wie die meisten der Pferde über eine Diana-Nennung (Deutsches Stutenderby) verfügt, in Köln-Weidenpesch. Ebenfalls als chancenreiche Lokalmatadorin tritt Rondina für Trainer Waldemar Hickst an. Sie landete in der Winterkönigin sogar noch einen Rang vor Barina und zählt ebenso zu den gemeinten Pferden. Gespannt sein darf man auch auf Eckhard Saurens Lacuna, die von Henk Grewe, ebenfalls vor Ort vorbereitet wird. Der neue Stalljockey Alberto Sanna ist bereits als Reiter angegeben. Auch Lacuna zählt zum Favoritenkreis, während Stallgefährtin Valpolicella (Michael Cadeddu) vor einer anspruchsvollen Aufgabe steht. Maskottchen-Rennen und buntes Spielefest Einer der Highlights wird der Kölner Maskottchen för Pänz-Preis, das MaskottchenRennen der Kölner Institutionen auf Island-Ponys werden.


Mit dabei sind u.a. „Hennes“ vom 1. FC Köln oder „Sharky“ von den Kölner Haien. Der Kinderschutzbund organisiert daneben eine Tombola mit attraktiven Preisen. Der Hauptpreis in diesem Jahr ist ein exklusiver Rundflug über Köln mit einem Kleinflugzeug.

Auf dem Spielefest mit vielen Attraktionen und einem bunten Familienprogramm für Kinder wird es erstmalig eine kleine „Feuerwehr-Prüfung“ der Jugendfeuerwehr der Kölner geben: Kinder können dabei auf einer Spritzwand ein fiktives Feuer löschen und müssen ihre Geschicklichkeit bei weiteren Spielen unter Beweis stellen. Zudem wird der Kinderschutzbund Köln vor Ort über "Kinderrechte" mit der "Kinderrechte-Wahlstation" aufklären und über seine Arbeit mit benachteiligten Familien, Kindern und Jugendlichen informieren.


Der Kölner Renn-Verein und der Kinderschutzbund Köln haben dem Verein BlauGelbes-Kreuz Köln e.V. 100 Freikarten für ukrainische Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. Ziel der Vereinbarung ist es, Flüchtlingen eine gute und entspannte Erholungszeit im Rahmen des Benefizrenntages zu ermöglichen. Zusammen mit allen Familien und Kindern sollen darüber hinaus Turnbeutel des Kinderschutzbundes mit Friedenssymbolen bemalt werden



 

Kölner Renn-Verein 1897 e. V.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page